Spielgruppe

Definition:



Tarife

In einer konstanten Gruppe treffen sich bis zu 12 Kinder ab 2 Jahren bis 5 Jahren während eines halben Tages, eventuell mit Mittagessen, regelmässig ein –bis dreimal pro Woche, um zu spielen und gemeinsame Erlebnisse zu schaffen. Die Kinder sind verbindlich angemeldet.

Lernfeld des Kindes:

Das Kind lernt, seinen Platz in einer Gruppe zu finden. Sich behaupten, Rücksicht zu nehmen, sich und die anderen mit Stärken und Schwächen akzeptieren, einander helfen, aufeinander hören, aber auch streiten und wieder versöhnen gehören zum Lernfeld der Spielgruppe. Und ganz wichtig, die Kinder können in diesem geschützten Rahmen erstmals eine sanfte Ablösung von den Eltern üben.

Angebot:

Das Kind kann sich zurückziehen, beobachten, seinen eigenen Rhythmus leben und auf seine Art am Geschehen teilnehmen. Die Mädchen und Buben bestimmen weitgehend
die Aktivitäten und lernen das, was ihrem Entwicklungsstand entspricht. Intuitiv nimmt sich jedes Kind, was es braucht.

Die Spielgruppenleiterin geht auf die Bedürfnisse der Gruppe ein, sorgt für entwicklungsgerechte Angebote, gibt kleine Imputs, bietet einen grossen Freiraum, setzt aber klare Grenzen. Das ist individuelle Förderung!

Besonderes:

Ein Mal im Monat werden wir in den Wald gehen. Dort erfahren wir die Natur. Lernen verschiedene Tierarten, Pflanzen und Bäume kennen. Und werden je nach Wetter auch dort Mittagessen.

Organisatorisches

Den zu bezahlenden Betrag ist unabhängig von der Anwesen heit des Kindes monatlich zu zahlen. Bei Abwesenheit, infolge Ferien, Krankheit oder Ausfall der Spielgruppe entsteht keine Beitragsminderung. Bitte bezahlen Sie die Beiträge per Dauerauftrag anfangs Monat auf das jeweilige Konto.

Telefonalarm Der Telefonalarm findet bei kurzfristigen Änderungen im Spielgruppenverlauf seine Anwendung.

Ausfälle/ Krankheit / Ferien Änderungen des Stundenplans werden frühzeitig mitgeteilt.
Bei Krankheit oder kurzfristigen Abwesenheit der Leiterin fällt die Spielgruppe aus, sofern kein Ersatz gefunden werden kann. Es entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung der ausgefallenen Zeit. Absenzen des Kindes bitte telefonisch mitteilen (Krankheit, Ferien, usw.).

Gesetzliche Feiertage
Fasnachtsmontag, Karfreitag/Ostermontag, 1.Mai, Auffahrt, Pfingsten, 1.August.
Zu den gesetzlichen Feiertagen kommen 5 Wochen Betriebsferien dazu.

Znünipause / Mittagessen Zum Znüni gibt es eine Frucht oder Kräkers, (in der Spielgruppe vorhanden). Das Mittagessen wird von der Institution Lebensraum geliefert. Mir ist es wichtig, das die Kinder ihre Ämtli haben wie z.b: Tisch decken, Abzuräumen, Tisch putzen, usw. Dies ist für die Kinder ein weiteres lern-und Erfahrungsfeld. Bei Tisch sollte eine entspannte Atmosphäre sein. Da kann man erzählen, Wünsche äussern, einander helfen, usw.

Geburtstage Der Geburtstag jedes Kindes wird gefeiert bzw. nachgefeiert. Schön wäre es, wenn ein Kuchen oder etwas anderes für den Geburtstagstisch mitgebracht werden könnte.

Gemeinsame Feste Samichlaus, Oster Brunch, Austritt

 

Halb-Tagesplan der Spielgruppe

07.00 Kinder in Empfang nehmen
07.30 Frühstücken bis 8.00 Uhr
08.30 die letzten Kinder werden in Empfang genommen
08.40 gemeinsamer Einstieg in den Tag in Form eines Morgenkreises
09.00 -10.00 Aktivitäten
10.00 Znüni essen
10.15 – 11.00 Freies Spielen und danach gemeinsames Aufräumen
11.00 – 11.15 Abholen der Kinder, welche nicht zu Mittagessen
11.30 gemeinsames Mittagessen, danach Zähne putzen
ab 12.30 – 13.00 Eltern holen die Kinder ab